Männerwochenende 2015

Männerwochenende im Zentrum Ländli - 20.-22. März 2015

Männer im Aufbruch

David Gysel. 126 Männer liessen sich von der Einladung der interdenominationellen Bewegung Männerforum zum traditionellen Wochenende im Zentrum Ländli einladen. „Männer im Aufbruch – wie wir in neue Autorität kommen!“ war das Thema, Michael Herwig der Referent, und Kleingruppenzeiten waren der Schwerpunkt.

Schon am Männertag im November 2014 hatte Michael Herwig, Mitarbeiter der Stiftung Schleife in Winterthur, zum Thema „Gestärkt am Herzen des Vaters“ referiert. Das Männerwochenende sollte zur praktischen Umsetzung dieser Vision im Leben der Einzelnen führen. Manche Wochenend-Teilnehmer äusserten denn auch, dass das Erleben am Männertag sie zur Teilnahme am Wochenende motiviert habe.

Der Referent nahm weitgehend die gleichen Themen auf und führte Neue und Wiederkehrer in geistliche Grundlagen des Aufbruchs und der Autorität: Kennenlernen von Gottes Vaterherz, „königliches Priestertum“ (aus 1. Petrus 2,9), Kommen zum Kreuz, Leben von und in der Autorität Gottes.

Günter Füssle und Alfred Gerster als langjährige Wochenendmitarbeiter äusserten im Gespräch, dass sie kaum ein Ereignis kennen, an dem so viel seelsorgerlich aufbricht und bereinigt wird wie am jährlichen Ländli-Wochenende. Gebet, Bekennen, Tränen, Ablegen von Lasten, Zuspruch von Gottes Verheissungen und Wirken sowie vielfältiger Ausdruck der Freude prägten denn auch das Plenum vor dem Kreuz und die Kleingruppenzeiten. Ganz praktisch wurde geübt, was das Leben in der Autorität Gottes in konkreten Situationen der einzelnen Teilnehmer bedeuten kann. Teilnehmer-Zeugnisse im Plenum machten deutlich, wie Gott in vergangenen Männerwochenenden wie auch diesmal in ihr Leben gesprochen hat. Manche führten umwälzende Veränderungen in ihrem Leben auf Erlebtes von einem Männerwochenende zurück.

Der nächste Grossanlass des Männerforums wird am 7. November 2015 in Aarau stattfinden. Referent wird Thomas Härry sein. Das Männerforum wird seine Vision, Männer auf dem Weg in Gottes Gegenwart zu begleiten, weiterverfolgen. Dies auch mit Kleingruppenleiter-Schulungen und den Veröffentlichungen „Füürposcht“ und „Männer aktuell“.